Holger Röhle

 

holger roehle

Holger Röhle arbeitet schon seit vielen Jahren mit CyberTracker und vermittelt gern die Grundkenntnisse in Theorie und Praxis. Die Bezeichnung "CyberTracker" (zusammengesetzt aus "Cyber" = griechisch, eine Bezeichnung aus der Computerwelt und Kybernetik und "Tracker" = engl., Spurensucher) ist durch ein Projekt in Südafrika entstanden, das traditionelles Wissen einheimischer Buschmann-Jäger im Spurenlesen der modernen Welt zugänglich machte und damit eine Verbindung von traditionellem Wissen und High-Tech schafft. Erfinder und Mentor dieser revolutionären Verbindung von traditionellem Wissen und High-Tech ist Louis Liebenberg, anerkannter südafrikanischer Fährtensucher und Spezialist für die bedrohte Kultur der San. Das CyberTracker-System ermöglicht es, mittels eines Handcomputers, z.B. einem Pocket PC, beliebige Informationen im Gelände zu sammeln, bei Bedarf mit einer GPS-Koordinate zu versehen und anschließend durch die Ablage und Weiterverwendung der Daten auf einem Windows-PC, diese Informationen zu archivieren, zu filtern und weiteren Bearbeitungen zuzuführen. Der CyberTracker ist allgemein nutzbar für die Sammlung aller relevanten Umweltdaten und kann auch im Wildtiermanagement eingesetzt werden. Anpassbar an das konkrete Aufgabenfeld ist die spezielle Datenerfassung und der Export bzw. die Visualisierung der gesammelten Daten z.B. in Excel, GIS, GoogleEarth usw. möglich. Da der Cybertracker bereits in vielen Naturschutz- und Umwelt-Projekten weltweit eingesetzt wird, kann die Einarbeitung in diese Gerätebasis auch für Studenten verschiedenster Fachrichtungen interessant sein.